06.09.2019

Bauprojekte in Leverkusen dürfen Klima nicht weiter belasten!

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Richrath,

bitte setzen Sie den folgenden Antrag auf die Tagesordnung der zuständigen Gremien:

Die Verwaltung stellt bei jedem Bebauungs-Plan und jedem städtischen Bauprojekt zusammengefasst dar, welche Klimaanpassungsmaßnahmen in Hinblick auf Hitze und Starkregen umgesetzt werden sollen (z. B. Dach- und Fassadenbegrünung, Entsiegelung von Flächen, Baumpflanzungen, Schaffung von Grün- und Wasserflächen etc.). Dazu wird in den jeweiligen Begründungen eine Kategorie „Maßnahmen zur Klimaanpassung“ eingeführt.

Begründung:

Bei jedem Bebauungs-Plan und jedem städtischen Bauprojekt ist darauf zu achten, dass die Auswirkungen des Klimawandels angemessen berücksichtigt und abgemildert werden. Damit die Klimawandelvorsorge nicht aus dem Blickfeld gerät, sollte bei der Begründung von Bebauungs-Plänen und der Darstellung städtischer Bauprojekte die Kategorie „Maßnahmen zur Klimaanpassung“ eingefügt werden.

Mit freundlichen Grüßen

Roswitha Arnold
Klaus Wolf
Gerd Wölwer
Florian David 

URL:http://die-gruenen-leverkusen.de/volltext/article/-d71ecd5f74/