05.08.2019

Nach Ausrufung des Klimanotstands in Leverkusen: Jetzt muss gehandelt werden!

Großer Erfolg für die Leverkusener Aktivsten von „Fridays for Future“: der Stadtrat ruft den Klimanotstand aus! Leverkusen gehört damit zu den weltweit über 500 Städten, die sich verpflichtet haben, dem Klimaschutz oberste Priorität einzuräumen. Gerade auf kommunaler Ebene kann einiges für den Klimaschutz getan werden. Die GRÜNEN erwarten jetzt konkrete Maßnahmen für unsere Stadt. Dazu gehört u. a.

  • die Verabschiedung einer Baumschutzsatzung; derzeit darf jeder in seinem Garten Bäume nach Lust und Laune fällen. Dabei sind Bäume wegen ihrer kühlenden und luftreinigenden Wirkung für das Stadtklima äußerst wichtig!
  • die verbindliche Festsetzung von Dach- und Fassadenbegrünungen in Bebauungsplänen. Dies gilt gerade auch für Gewerbegebiete. Zudem muss die Stadt beim eigenen Gebäudebestand mit gutem Beispiel vorangehen.
  • die Verabschiedung einer Satzung, die das Anlegen von Schottergärten verhindert. Steingärten heizen ihr Umfeld auf und verhindern Regenwasserversickerung. Sie sind zudem äußerst insektenunfreundlich!
  • beim Anlegen von Plätzen darauf zu achten, dass immer große, schattenspendende Bäume gepflanzt werden und (Stark-)Regenwasser versickern kann.
  • Parkplätze von Wohnhäusern, Geschäften und sonstigen Betrieben nicht oberirdisch, sondern grundsätzlich in Tiefgaragen anzulegen.
  • in öffentlichen Gebäuden mehr Energie einzusparen.
  • in Bebauungsplänen grundsätzlich die Installation von Photovoltaikanlagen festzuschreiben und mehr Solaranlagen auf städtischen Dächern zu installieren.
  • das Fahrradfahren attraktiver zu machen, z. B. durch die Verbesserung der Radwege, mehr diebstahlsichere Fahrradabstellanlagen, attraktive Schnellverbindungen innerhalb Leverkusens und zu den Nachbarstädten.
  • der Ausbau emissionsarmer Mobilität - z. B. durch Umstellung des städtischen Fahrzeugsparks auf Elektro- und andere klimafreundliche Antriebe und durch mehr Elektrotankstellen im Stadtgebiet.
  • und vieles mehr!

Das Wort „Klimanotstand“ ist dem Ernst der Lage geschuldet. Politik und Verwaltung müssen bei Klimaschutz und Klimaanpassung nun richtig loslegen. Bloße Versprechungen und Absichtserklärungen halten den Klimawandel nicht auf!

Kategorien:Umwelt Verkehr
URL:http://die-gruenen-leverkusen.de/volltext/article/nach_ausrufung_des_klimanotstands_in_leverkusen_jetzt_muss_gehandelt_werden/